Bericht des Aufsichtsrats

Es ist uns eine Freude, Ihnen den vom Vorstand erstellten Jahresbericht 2018 vorlegen zu können. Der Jahresbericht 2018 wurde von Deloitte Accountants B.V. geprüft und mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk des unabhängigen Abschlussprüfers versehen. Der Jahresbericht wurde vom Aufsichtsrat genehmigt. Wir können dem im Jahresbericht aufgenommenen Vorschlag für die Ergebnisverwendung zustimmen. Wir empfehlen der Hauptversammlung die Annahme des Jahresberichtes 2018.

2018 fanden fünf ordentliche Sitzungen des Aufsichtsrates statt. In einer der Sitzungen hat der Wirtschaftsprüfer den Befund angesichts der Wirtschaftsprüfung erläutert. Daneben haben verschiedene thematische Sitzungen stattgefunden, in denen insbesondere der Umsetzung der 2017 entwickelten Konzernstrategie sowie der Strategieentwicklung in einigen gesonderten Tochtergesellschaften besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde.

Alljährlich absolviert der Aufsichtsrat einen Betriebsbesuch bei einzelnen Tochterunternehmen von Vebego. Ziel dieser Besuche ist es, die Unternehmen und ihre Mitarbeiter näher kennenzulernen und sich über die aktuellen Entwicklungen in den Unternehmen auf den neuesten Stand bringen zu lassen. 2018 wurde beschlossen, Deutschland einen Besuch abzustatten. Dabei wurden die verschiedenen deutschen Geschäftsaktivitäten im Facility Management, in der Vermittlung von Zeitarbeitern (Zeitarbeit) und in der Pflege erläutert. Daneben wurde besonderes Augenmerk auf die Entwicklungen in diesen Märkten in Deutschland gelegt.

Die Ergebnisse für 2018 bleiben hinter den Erwartungen zurück. Dies ist zum Teil auf (frühere) Akquisitionen zurückzuführen, wobei die Abschreibung des Goodwills das Ergebnis belastet. Darüber hinaus gab es einige finanzielle Rückschläge. Die Ursache liegt jedoch hauptsächlich in den steigenden indirekten Kosten. Dies ist ein Trend, der sich seit mehreren Jahren abzeichnet. Der Aufsichtsrat ist daher der Ansicht, dass dieser Trend umgekehrt werden muss. Der Aufsichtsrat ist von den ehrgeizigen Verbesserungsplänen begeistert, die der Vorstand im Jahr 2018 unter dem Namen „Vebego Vitalisiert“ auf den Weg gebracht hat. Diese Pläne beinhalten eine konkrete Umsetzung der neuen Konzernstrategie, die 2017 entwickelt wurde.

Zwei wichtige Elemente in diesen Plänen sind ein jährliches autonomes Wachstum auf den Märkten für Gebäudedienstleistungen und Pflege sowie eine Verbesserung der Rendite auf 4 % im Jahr 2025. Eine solide Rendite ist schließlich die Voraussetzung für einen positiven gesellschaftlichen Beitrag. Der Kern der Verbesserungspläne ist jedoch, dass Vebego die Stärke des Kollektivs nutzen will, um für Kunden, Mitarbeiter und die Gesellschaft etwas zu bewirken.  

Das beinhaltet insbesondere einen Appell an die Bereitschaft zur Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Geschäftseinheiten, sodass der Unternehmergeist bei Vebego eine neue Dimension erhält. Es stellt zugleich hohe Anforderungen an die Führung von Vebego. Der Aufsichtsrat ist mit den Schritten zur Stärkung und Vereinfachung der Managementstruktur von Vebego daher zufrieden. Die Managementebene direkt unter dem Vorstand wurde gestärkt und kompakter gestaltet. Das Team ist schlagkräftig und kompetent, mit einem klaren Auftrag.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2018 wurde außerdem Ton Goedmakers in den Vorstand ernannt. Damit ist die Kontinuität der Vertretung der Familie Goedmakers im täglichen Management von Vebego gesichert. Auch im Hinblick auf die Aufsicht war zur Sicherung der Kontinuität und infolge des Wechsels des Vorsitzenden Ruud Sondag zu Eneco eine Verstärkung erforderlich. Nach einem sorgfältigen Auswahlverfahren sind im März 2019 drei neue Mitglieder in den Aufsichtsrat ernannt worden: Pamela Boumeester (zugleich als Vorsitzende vorgeschlagen), Loes van Rijsoort und Willem Cramer.

Im Rahmen der strategischen Pläne kommt auch dem Arbeitgeberaspekt von Vebego verstärkt Aufmerksamkeit zu. Dies zeigt sich an der Aufmerksamkeit, die der Entwicklung der Mitarbeiter und der Stärkung der Attraktivität für junge Talente in einem schwierigen Arbeitsmarkt gewidmet wird. Darüber hinaus wurden im Jahr 2018 erhebliche Investitionen in den IT-Bereich, organisatorische Verbesserungen und Schulungen getätigt, um die Rendite zu verbessern.

2018 hat sich bei Vebego aufgrund der neuen strategischen Ausrichtung viel verändert. Auch die kommenden Jahre werden von Innovation, Veränderung und Verstärkung geprägt sein. Der Markt fordert dies mit Nachdruck. Es erfordert zugleich einen hohen Einsatz von den Mitarbeitern des Unternehmens, spendet aber auch neue Energie. Der Aufsichtsrat ist überzeugt, dass die neue Strategie eine solide Grundlage für ein zukunftssicheres Vebego bildet. Wir möchten der Geschäftsführung und allen 36.292 Mitarbeitern unsere Wertschätzung zum Ausdruck bringen.

Mit Unterschrift

Aufsichtsrat


 
 
 Arend Vos, vorläufiger Vorsitzender


 
 
 Pamela Boumeester, stellvertretende Vorsitzende, zum 1. März 2019 ernannt


 
 
 Willem Cramer, zum 1. März 2019 ernannt


 
 
 Ton Goedmakers sen.


 
 
 Jan van Hoek


 
 
 Loes van Rijsoort, zum 1. März 2019 ernannt


 
 Voerendaal, 14. Mai 2019


 
Der offizielle Jahresbericht 2018 der Vebego International N.V. wurde in niederländischer Sprache verfasst und dieses Dokument stellt die deutsche Übersetzung davon dar. Diese Übersetzung wurde mit äußerster Sorgfalt erstellt, hat jedoch keinerlei offiziellen Stellenwert und somit können daraus keine Rechte abgeleitet werden.